25.06.2020 • Automatisierung

Edmund Optics: 1,1-Zoll-Objektivserie mit Flüssiglinsen

Edmund Optics (EO) entwickelt eine vollständige Serie von Festbrennweitenobjektiven für 1.1“ Sensoren mit integrierter Flüssiglinse. Im ersten Schritt ist die Markteinführung der Brennweiten 12 mm, 16 mm und 25 mm geplant.

Flüssiglinsen sind eines der prominentesten Themen, wenn es um innovative Optikkonzepte für die Bildverarbeitung geht. Zunächst konnten Flüssiglinsen jedoch nicht in Kombination mit größeren Sensoren verwendet werden: ihre geringe Größe führt zu Vignettierung. Somit war es nicht möglich Licht in die Randbereiche dieser großen Sensoren abzubilden. EO entwickelte speziell für dieses Anwendungsgebiet die erste komplette Serie von Festbrennweitenobjektiven. Alle Objektive folgen einem einheitlichen Konzept und sind von Grund auf speziell für das Zusammenspiel mit der integrierten Flüssiglinse optimiert, sodass die Optik den durch den hochauflösenden Sensor vorgegebenen Anspruch an Bildqualität gerecht werden kann. Basierend auf den Flüssiglinsen von Optotune, können die Objektive in einem großen Arbeitsabstand elektronisch fokussiert werden – ein mechanischer Fokus ist nicht mehr notwendig. Der Einsatz der Flüssiglinse an Stelle der Apertur ermöglicht dabei eine große Blende von F/2,8. Dank des im Detail überlegtem opto-mechnischen Konzepts können aber auch kleinere Blenden bei Bedarf ermöglicht werden.

gradient arrows

Edmund Optics

Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz

Tel: +49 6131/5700 0
Fax: +49 6131 2172306

Ich interessiere mich für

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzinformationen zum Kontaktformular.