Edmund Optics

Edmund Optics

Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz

Tel: +49 6131 5700-0
Fax: +49 6131 2172306

Internet: www.edmundoptics.de

Optische Komponenten, Mechanik und Positionierung, Komponenten für Bildgebung und Machine Vision, Laser, Elektrooptik, Standardkomponenten und kundenspezifische Herstellung.

Edmund Optics ist in der Photonics-Gemeinde bekannt für sein umfangreiches, kurzfristig verfügbares Produktspektrum, schnelle Lieferung und herausragende technische Beratung.

Edmund Optics (EO) ist ein weltweit führender Hersteller und Distributor von Optik-, Bildverarbeitungs- und Photonikkomponenten. Seit 1942 unterstützt EO eine Vielzahl von Kunden aus den Bereichen Biomedizin, Biowissenschaften, Forschung und Entwicklung, der industriellen Mess- und Prüftechnik, sowie Halbleiterindustrie und Sicherheit und Verteidigung. EO entwickelt und produziert zahlreiche optische Komponenten, so z. B. Linsen aus einem oder mehreren Elementen für u. a. Bildverarbeitungssysteme und optomechanische Geräte. Auch unterstützt EO OEM-Anwendungen (engl.: Original Equipment Manufacturer) mit sofort verfügbaren Standard- und auch kundenspezifischen Produkten. EO ist ein expandierendes Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern in mehr als neun Ländern weltweit.

EO ist stolz darauf, Kunden vom Prototyp bis zur Serienproduktion zu unterstützen. Darüber hinaus ist EO darauf spezialisiert, effiziente Lösungen zu schaffen, die den Spezifikationen, Zeitvorgaben und Budgets der Kunden entsprechen. Ganz gleich, ob es sich um Standardoptiken, eine kundenspezifische optische Komponente nach Kundenzeichnung, um ein optimiertes Design für bestimmte Anwendungstechniken oder um ein vollständiges Design nach Kundenvorgaben handelt, EO’s Ingenieure können für jede optische Herausforderung die ideale Lösung finden. Bei jedem Schritt verpflichtet sich Edmund Optics® zur Sicherstellung der Produkt- und Prozessqualität.

Ich interessiere mich für

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzinformationen zum Kontaktformular.

Produkte von Edmund Optics

„Hyperspectral Imaging wird immer ...

anwendungsfreundlicher“ - Interview mit Boris...