24.08.2021 • IT-Security, Cyber Security • Security, Videosicherheit, Videoüberwachung

Sturm- und wetterfest - Videoüberwachungssystem: Dezentral, cybersicher und modular

Die Mobotix M73 ist ein Videoüberwachungssystem der neuesten Generation. Basierend auf der Systemplattform Mobotix 7 profitiert der M73-Besitzer von einer Vielzahl bereits in die Kamerafirmware integrierter, auf Künstlicher Intelligenz basierender Anwendungen. Mit individuell kombinierbaren 4K-Bildsensormodulen (Tag, Nacht, Tag+Nacht mit beweglichem IR-Sperrfilter) und Funktionsmodulen (Audio, IR-Beleuchtung) kann die M73 jedem Einsatzzweck angepasst werden.

Das Videoüberwachungssystem Mobotix M73 ist sowohl hardware- als auch softwareseitig auf maximale Robustheit ausgelegt und verfügt über ein ohne zusätzliches Zubehör wetterfestes Kameragehäuse. Pro M73 können immer ein oder zwei optische oder thermische Sensormodule genutzt werden. Auch eine Kombination ist möglich.

Als dezentrale Edge-Kamera bietet die M73 relevante Systemvorteile: Es wird grundsätzlich kein Videoserver benötigt. Dies macht eine reine Mobotix-Lösung besonders einfach skalierbar und spart Zeit und Arbeit bei der Installation und Unterhaltung der Videoanlage. Mit der auf Cyber-Sicherheit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ausgelegten Premiumqualität made in Germany (MTBF > 80.000 Stunden) und dem reduzierten Bedarf an zusätzlicher Hardware, werden Anschaffungs-kosten, zentrale Fehlerquellen und der Wartungsaufwand deutlich reduziert.

Der wetterfeste, robuste und aktuellste Nachfolger der Dualkamera-Erfolgsmodelle M1 bis M12 bietet neben auswechselbaren Sensormodulen den neuesten Stand der Mobotix-Systemtechnik. Das Gehäuse mit Varioflex-Halter sowie das Frontelement sind serienmäßige Bestandteile des M16 Body. Die Sensormodule können beliebig miteinander kombiniert werden (z.B. Tag/Nacht, Tele/Weitwinkel).

Die komplette Kamera ist wetterfest. Die M16 hat wegen der geringen durchschnittlichen Leistungsaufnahme unter 7 Watt und dem vollständigen Verzicht auf mechanisch bewegte Teile einen sehr großen Arbeitstemperaturbereich von -40° bis 60° Celsius. Sie kann daher bequem über das Netzwerkkabel nach PoE-Standard versorgt werden.

Sowohl die M73 als auch die M16 können mit Thermal Sensormodulen ausgestattet werden. Die wetterfesten Thermal-Kameras des Herstellers detektieren und melden Objekte und Personen anhand der Wärmesignatur – auch in absoluter Dunkelheit und über mehrere Hundert Meter. Wichtig dabei: Thermal-Kameras wahren die Privatsphäre.

In der Praxis bewährt

Die Schneider Unternehmensgruppe setzt in seinen Hagebau-Märkten auf ein breites Mobotix-Videoüberwachungs- und Sicherheitsproduk-tportfolio im Outdoor- und Innenbereich. Das Unternehmen hat für die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter, aber auch bei der Überwachung und Schutz ihrer Baumärkte vor Diebstahl täglich Enormes zu leisten. Im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie hatte daher die Erneuerung des Sicherheits- und Überwachungssystems oberste Priorität.

„Wir sind dabei auf einem guten Weg, unsere Einzelhandels- aber auch die Großhandelsstandorte in die digitale Zukunft zu führen und setzten dabei ausschließlich auf zuverlässige und zukunftssichere Lösungen, die cybersicher und 100% DSGVO-konform sind“ erläutert Martin Wohlmayer, Leiter IT und Organisation bei Jos. Schneider. Zur Sicherung und Überwachung der Außenanlagen inklusive der Parkplätze wurden neun Kameras installiert. Diese speziellen Outdoo-Kameras liefern zu jeder Jahreszeit, aber auch Tag und Nacht gestochen scharfe Bilder, so dass jegliche Vorfälle auf den Parkflächen der hagebaumärkte leicht nachvollziehbar sind – bis hin zur Kennzeichenerkennung.

Thermalkameras bei Kuhn Rikon

Kuhn Rikon ist ein weiteres Beispiel für den Einsatz der Mobotix-Systeme in der Praxis: Innovative Thermalkameras kommunizieren hier mit Löschsystemen, um Brände in der Produktion zu verhindern. Es geht heiß her, wenn bei der Schweizer Marke Nr. 1 für Kochgeschirr und Küchenhelfer, Pfannen und Töpfe im Produktionsprozess poliert werden. Steigt die Temperatur dabei über einen bestimmten Punkt, kann es leicht zu einer Staubexplosion kommen, die im schlimmsten Fall zu hohen Brandschäden und Produktionsausfällen führt.

Mobotix, Ites und Hekatron haben in einem gemeinsamen Projekt Kuhn Rikon vor dieser Gefahr optimal geschützt. Mobotix-Wärmebildkameras wurden auf eine Brandmeldelöschzentrale-Integral IP von Hekatron Brandschutz aufgeschaltet. Die Kameras überwachen den Produktionsprozess auf kritische Temperaturen und greifen selbständig in den Produktionsprozess ein. Bei möglicher Überhitzung schlägt das System nicht nur Alarm, sondern stoppt die Produktionsmaschine selbstständig und startet bei Bedarf auch den Löschvorgang.

gradient arrows

Mobotix AG

Kaiserstraße
67722 Langmeil

Tel: +49 6302 9816-0
Fax: +49 6302 9816-190

Ich interessiere mich für

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzinformationen zum Kontaktformular.

weitere Produkte von Mobotix AG

Neue Möglichkeiten mit offener ...

Videomanagement-Plattform

verwandte Produkte

Ein smarter, sicherer und gesunder ...

Arbeitsplatz dank der Cloud