27.09.2019 • Bildverarbeitung / Optische Messtechnik • Sensorik

Embedded-Vision-Systeme fur OEM-Anwendungen

High-Speed Embedded-Kameras mit Sony-Pregius-Bildsensoren.

Vision Components erreicht mit leistungsstarken CMOS-Sensoren in seinen Embedded-Vision-Systemen herausragende Bildraten. Der Hersteller hat bereits einige Sony-Pregius-Bildsensoren in seine VC-Z-Kameras integriert, z.B. den Sony Pregius IMX392, der mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 px eine Aufnahmefrequenz von bis zu 118 fps erreicht. Alle VC-Modelle sind als OEM-Platinenkameras mit integriertem Sensor sowie mit einem oder zwei abgesetzten Sensorköpfen mit Flexprint-Kabel erhältlich. Außerdem gibt es drei Gehäuse-varianten, die kompakte VCnanoZ mit und ohne integrierter Beleuchtung und die VCproZ mit Schutzart IP67.

Alle Kameramodelle sind mit sechs verschiedenen Sensoren verfügbar, damit haben OEMs eine praxisgerechte Auswahl an schnellen intelligenten Kameras. Die Pregius-Baureihe wurde speziell auf industrielle Anwendungen abgestimmt und überzeugt durch exzellente Bildqualität mit äußerst geringem Ausleserauschen. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen liefern die Sensoren gestochen scharfe Bilder. Die Kameras der VCZ-Baureihe sind alle mit dem Zynq-SoC-Modul von Xilinx ausgestattet und komplett frei programmierbar. Auch der FPGA kann für Bildverarbeitungsroutinen programmiert werden.

Neue MIPI-Kameras sofort lieferbar

Vision Components erweitert das Sortiment der 2018 eingeführten MIPI-Kameramodule ständig, neue Sensoren von Sony Pregius und Sony Starvis werden nach und nach integriert. Die hochwertigen Kameramodule entsprechen den industriellen Standards und sind in großen Stückzahlen zu Verbraucherpreisen verfügbar. OEMs können aus diversen Global-Shutter- und Rolling-Shutter-Sensoren auswählen und ihre Bildverarbeitungsaufgaben zeitnah mit leistungsfähigen CPU-Boards umsetzen, um von den rasanten Entwicklungen im Consumer-Markt zu profitieren. Die VC-MIPI-Kameras sind mit über 20 CPU-Boards verschiedener Hersteller wie Raspberry Pi und NVIDIA kompatibel. VC liefert die MIPI-Kameras in gewohnter Qualität und mit allem notwendigen Zubehör wie z.B. passenden Treibern, High-Speed-Kabeln zur optimalen Datenübertragung, zusätzlichen Adapterboards mit weiteren Schnittstellen, Objektivhaltern u.v.m. Die VC MIPI-Kameras sind für den industriellen Einsatz getestet und praxiserprobt. Vision Components konnte bei ihrer Entwicklung auf über zwei Jahrzehnte Erfahrung mit Embedded Vision bauen.

Embedded Laser Profilsensoren für alle 3D-Vision-Anwendungen

Dank der eigens entwickelten Ambient Light Suppression Technology liefert die VCnano3D-Z zuverlässig 3D-Daten auch bei starkem Fremdlicht von bis zu 100.000 Lux. Die hohe Fremdlichtunempfindlichkeit resultiert aus dem starken blauen Laser (450nm, Klasse 2), kombiniert mit sehr kurzen Verschlussraten. Die Sensoren eigenen sich für verschiedenste Anwendungen und besonders gut für metallische Oberflächen. Dank der integrierten Intelligenz (ein Zynq-SoC von Xilinx) können die Embedded-Vision-Systeme neben der 3D-Profil-berechnung für zusätzliche Aufgaben konfiguriert werden. Das PFGA ist für die Berechnung der 3D-Punktewolke programmiert, der ARM-Prozessor frei programmierbar für anwendungsspezifische Bildverarbeitungsaufgaben.

Die Serie umfasst mehrere Modelle für unterschiedliche Arbeitsabstände von ca. 60 mm bis über 3 m. Auf Anfrage fertigt der Hersteller auch maßgeschneiderte Ausführungen für OEMs. Die Laserprofilsensoren bieten Scanraten bis 2 kHz und Auflösungen ab ca. 40 μm auf der X-Achse und 10 μm auf der Z-Achse. Sie können kleinste Teile oder Fehler erkennen und über 2.000 mm breite Förderstrecken überwachen.

gradient arrows

Vision Components GmbH

Ottostr. 2
76275 Ettlingen

Tel: +49 (0) 7243/ 2167- 0
Fax: +49 (0) 7243/ 2167- 11

Ich interessiere mich für

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzinformationen zum Kontaktformular.